• Sonnenschutz vitamin D

Sonnenschutz und Vitamin-D-Spiegel in Australien

Wissenschaftler haben untersucht, ob sich Sonnenschutz negativ auf den Vitamin-D-Spiegel auswirkt. Die Ergebnisse zeigen, dass Menschen, die immer versuchen, sich im Schatten aufzuhalten und sich zudem viel in Gebäuden aufhalten, einen niedrigeren Vitamin-D-Spiegel haben. Andere Schutzmaßnahmen (wie die Verwendung von Sonnencreme) haben keinen Einfluss auf den Vitamin-D-Spiegel.

Zusammenhang zwischen Sonnenschutz und Vitamin-D-Bildung

Sonnenlicht ist eine wichtige Vitamin-D-Quelle unter dessen Einfluss in der Haut Vitamin D gebildet wird. Sonnenlicht ist jedoch auch schädlich und eine der Hauptursachen von Hautkrebs. Zusammen mit Kollegen hat Naomi Jayaratna an Testpersonen untersucht, ob eine Abhängigkeit zwischen der Vitamin-D-Menge und dem Sonnenschutz besteht.

Studienanlage

1996 wurde von 1.113 Testpersonen (mit weißer oder olivfarbener Haut) Blut abgenommen, um den Vitamin-D-Spiegel zu bestimmen. Testpersonen wurden gefragt, wie oft sie sich in den letzten acht Monaten vor Studienbeginn in der Sonne aufhielten. Sie sollten auch angeben, ob sie sich „fast immer“, „meistens“, „manchmal“ oder „nie oder fast nie“ vor der Sonne schützten, indem sie:

  • Sonnencreme verwenden
  • einen Hut tragen
  • im Schatten bleiben
  • langärmlige Kleidung tragen
  • eine Sonnenbrille tragen

Mehr Vitamin D, wenn …

Der durchschnittliche Vitamin D-Spiegel war bei jungen oder männlichen Testpersonen höher, die sich länger als 50 Prozent des Tages im Freien aufhielten und im Freien arbeiteten. Der durchschnittliche Vitamin-D-Spiegel war bei den hochqualifizierten Testpersonen und denen mit (schwerem) Übergewicht niedriger.

Niedrigerer Vitamin-D-Spiegel bei „fast immer“ im Schatten

Es stellte sich heraus, dass Testpersonen, die „fast immer“ versuchten, im Schatten zu bleiben, einen niedrigeren Vitamin-D-Spiegel hatten als diejenigen, die „nie oder fast nie“ versuchten, im Schatten zu bleiben. Dieser Zusammenhang bestand auch dann, wenn nur die Testpersonen betrachtet wurden, die sich weniger als 50 Prozent des Tages im Freien aufhielten. Testpersonen, die „fast immer“ versuchten, im Schatten zu bleiben, aber mehr als 50 Prozent des Tages im Freien waren, hatten keinen niedrigeren Vitamin-D-Spiegel.

Kein Zusammenhang zwischen Vitamin-D-Spiegel und Sonnenschutz

Die Wissenschaftler fanden keinen Zusammenhang zwischen der Verwendung von Sonnencreme und dem Vitamin-D-Spiegel oder einer der anderen Schutzmaßnahmen und dem Vitamin-D-Spiegel. Sonnenschutz keine negativen Auswirkungen auf Vitamin D-Spiegel Die Wissenschaftler schlussfolgerten, dass Sonnenschutz keine negativen Auswirkungen auf den Vitamin-D-Spiegel hat. Nur zwischen „fast immer“ versuchen, im Schatten zu bleiben, wenn man sich 50 Prozent des Tages in Gebäuden aufhält und einem niedrigen Vitamin-D-Spiegel besteht ein Zusammenhang.


Originaltitel:
Sun protection and vitamin D status in an Australian subtropical community

Jahr:
1996

Autoren:
Naomi Jayaratne, Anne Russell, Jolieke C. van der Pols

Wissenschaftliche Zeitschrift:
Preventive Medicine 55 (2012) 146–150

Link

Keine Kommentare

↓Klik om reacties te tonen
↓Klik om te verbergen
    Staat je vraag of antwoord er niet bij? Neem dan contact met ons op en we helpen je graag verder!