• shampoo

Unsinnige Shampoo-Versprechen

Das niederländische Fernsehprogramm TROS radar hat mich nach dem Sinn von Spezial-Shampoo befragt. Unter der Dusche kann man so einige Stoffe in die Haare einmassieren: Koffein gegen Haarausfall, Keratin für volleres Haar und Vitamine für gesundes Haar. Aber – wirkt das auch wirklich? Vor einigen Wochen wartete ich im Drogeriemarkt auf eine Verkäuferin, die ihr Bestes tat, um einer netten grauhaarigen Dame ein teures Shampoo gegen dünner werdendes Haar anzudrehen …

Ich musste mich sehr zurückhalten, mich nicht einzumischen, aber im Nachhinein, bereute ich es eigentlich, dass ich nichts gesagt hatte. Denn die Dame ging viele Euro ärmer und mit einem schlechten Shampoo nach Haus. In ein paar Wochen wird sie auch um eine Illusion ärmer sein Glücklicherweise kann ich heute Abend doch noch in der niederländischen Fernsehsendung TROS radar etwas dazu sagen. Bleibt nur zu hoffen, dass die Verkäuferin auch zuschaut … Hier schon einmal einige Behauptungen:


#1 Sind Shampoos vom Friseur besser als die aus dem Drogeriemarkt?

Die Qualität eines Shampoos wird hauptsächlich durch die reinigenden und pflegenden Inhaltsstoffe bestimmt. Da diese nicht sehr teuer sind, ist es nicht wirklich nötig, um ein Vermögen für ein Shampoo auszugeben. Friseurprodukte sind oftmals teurer als die in Geschäften erhältlichen Produkte, obwohl sie dieselben Inhaltsstoffe enthalten! Einige beim Friseur und im Drogeriemarkt erhältlichen Produkte stammen auch aus derselben Fabrik und sind so gut wie identisch. L’Oréal hat beispielsweise die Marke Kérastase, die bei vielen Friseuren verkauft wird, sowie Garnier Fructis und L’Oréal Elvital, die in einfach im Geschäft erhältlich sind.

#2 Wird Ihr Haar durch Vitamine, Mineralstoffe, Antioxidantien usw. gesünder?
Leider nicht, denn Haare sind totes Gewebe (Proteine und dann vor allem Keratin). Beschädigte Haare lassen sich nicht mehr reparieren. Sie können Ihr Haar jedoch schützen und ihm Glanz verleihen, in dem Sie einen dünnen Film um das Haar anbringen. Dadurch lässt es sich auch einfacher kämmen. Dieser Prozess lässt sich mit dem Einfetten und Polieren von Leder vergleichen. Diese Schicht ist jedoch genauso wie beim Schuhe putzen vorübergehend. Stoffe wie Vitamine können als auch nichts für die (toten) Haare selbst tun. Auch auf die Zellen, die die Haare produzieren, haben sie wenig Effekt. Und selbst wenn sie wirken sollten, werden sie abgespült, bevor sie in die Haarfollikel eindringen und dort etwas bewirken können.

#3 Können Koffein-Shampoos das Haarwachstum stimulieren?
Koffein muss wirklich in die Haarfollikel eindringen, um dort wirken zu können; Haare sind immerhin tot. Aber ein Shampoo kommt nicht lange genug mit der Kopfhaut in Kontakt, damit das Koffein dort hingelangt. Es gibt einige Laborstudien, aus denen hervorgeht, dass Haar unter dem Einfluss von Koffein länger in der Wachstumsphase bleibt. Das wurde jedoch nur in einem Reagenzglas bewiesen und noch nie bei der Verwendung eines Shampoos. Sollte es wirklich funktionieren, würde man den Effekt erst nach ungefähr zwei Jahren wirklich sehen und dann müsste man das Shampoo weiterhin verwenden. Man weiß jedoch, dass sich Koffein hervorragend dafür eignet, die Haut präventiv vor der Sonne zu schützen. Das ist für ein Shampoo jedoch weniger relevant.

#4 Volleres und kräftigeres Haar durch Keratin?
Haar kann durch übermäßiges Kämmen und Bürsten brechen. Sehr viele Menschen, die über Haarausfall klagen, leiden eigentlich an Haarbruch. Haarbruch ist die häufigste Ursache für Haarausfall. Das kann man verhindern, in dem man das Haar so wenig wie möglich kämmt und stylt (föhnt), eine gute Spülung verwendet und andere chemische Behandlungen wie färben vermeidet.
Um noch einmal auf die Behauptung zurückzukommen: Durch die Verwendung von Keratin verringert sich Haarbruch durch Bürsten, Kämmen oder Föhnen, wodurch Sie dann (möglicherweise) doch „volleres und dickeres“ Haar bekommen können.

#5 Shampoo gegen graues Haar?
Diese Shampoos sind eigentlich nichts anderes als „Silberspülungen“: Silbernitrat wurde Anfang des 19. Jahrhunderts verwendet, um graue Haare braun zu färben. Silbernitrat ist übrigens nicht unumstritten … Es sorgt nicht dafür, dass die Haare wieder Melanin produzieren, sondern färbt das Haar einfach. Beenden Sie die Anwendung, wird der graue Ansatz wieder sichtbar.
Dazu mehr heute Abend in TROS radar … Den Link zur Sendung finden Sie hier!

Herzliche Grüße
Jetske Ultee

(Dr. Jetske Ultee – Forschungsärztin kosmetische Dermatologie)

Lesen Sie auch die Blogartikel:
Shampoo
Produktempfehlung Shampoo
Mit Haut und Haar
Tipps für schönes und gesundes Haar
Natriumlaurylsulfat und Natriumlaurylethersulfat