Exfoliant

normale bis trockene Haut

• 8% Glykolsäure 
• Entfernt abgestorbene Hautzellen
• Verleiht der Haut eine frische und gleichmäßige Ausstrahlung
• Macht oberflächliche Falten und Pigmentflecken weniger sichtbar





 

34,95 EUR
inkl. MwSt inkl. Versandkosten
Anwendung
Exfoliant
  • Verwenden Sie den Exfoliant erst, wenn sich Ihre Haut an die anderen Produkte gewöhnt hat
  • Steigern Sie die Anwendung langsam (zwei- oder dreimal pro Woche)
  • Sobald sich Ihre Haut an dieses Produkt gewöhnt hat, kann es täglich verwendet werden
  • Tragen Sie den Exfoliant dünn auf (sparen Sie die Augenregion aus)
  • Verwenden Sie den Exfoliant abends
  • Spülen Sie das Produkt nicht ab
  • Lassen Sie es zehn Minuten einwirken, bevor Sie den Moisturizer auftragen.

Artikelbeschreibung

Da sich abgestorbene Hautzellen dann ansammeln, wird der Teint matt und fahl und steigt die Wahrscheinlichkeit, dass er unrein und schuppig wird. Dieser Exfoliant entfernt sanft abgestorbene Hautzellen. Der Teint erhält eine frische und gleichmäßige Ausstrahlung. Der wichtigste Inhaltsstoff Glykolsäure hellt zudem oberflächliche Pigmentflecken auf, hilft der Haut Feuchtigkeit zu binden und lässt Falten weniger auffallen.
Durch Peelen reagiert die Haut empfindlicher auf Sonnenlicht. Schützen Sie Ihr Gesicht darum gut mit der Sonnencreme Suncare LSF 15 oder Suncare LSF 30.


Flakon: 50 ml

Inhaltsstoffe

Aqua, Glycolic Acid, Glycerin, Pentylene Glycol, Sodium Hydroxide, PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, Methyl Gluceth-20, Sodium Carboxymethyl Betaglucan, Allantoin, Hydroxyethylcellulose, Ethylhexylglycerin, Disodium EDTA.

Oft gestellte Fragen

 

1. Warum sollte ich einen Exfoliant verwenden?

Die meisten abgestorbenen Hautzellen verlieren wir automatisch. Es gibt jedoch auch solche, die dazu neigen, aneinander festzukleben. Die Folge: eine dicke obere Hautschicht. Das beeinflusst den „Glow“ oder „Teint“ Ihrer Haut. Es ist wie bei einem Spiegel: Je glatter die Oberfläche, desto mehr Licht wird reflektiert. Bei zu vielen abgestorbenen Hautzellen wird das Licht nicht gut zurückgeworfen und kann die Haut matt aussehen. Ein Peeling entfernt sanft abgestorbene Hautzellen und sorgt für einen frischen und gleichmäßigen Teint.

 

2. Ich habe sehr sensible Haut. Kann ich auch einen Exfoliant verwenden?

Haben Sie sehr sensible Haut, können Sie am besten den Exfoliant mit 1% Salicylsäure aus der Produktlinie für normale - fettige Haut verwenden. Salicylsäure wird im Allgemeinen von allen Hauttypen gut vertragen. Auch wenn Sie sehr trockene Haut haben, ist der Exfoliant mit Salicylsäure empfehlenswert. Es ist jedoch wichtig, dass Sie das Produkt erst auf der Innenseite des Ellenbogens testen. 

 

3. Wie verwende ich den Exfoliant?

Tragen Sie den Exfoliant abends nach dem Toner auf. Sie brauchen nur eine dünne Schicht aufzutragen. Es ist wichtig, der Exfoliant zehn Minuten einziehen zu lassen, bevor Sie den Moisturizer aufragen. Der Exfoliant braucht nicht abgespült zu werden.

 

4. Was ist der Unterschied zwischen Salicylsäure und Glykolsäure?

Salicylsäure zählt zu den Beta-Hydroxysäuren (BHAs) und Glykolsäure zu den Fruchtsäuren (AHAs). Glykolsäure dringt tiefer in die Haut ein als Salicylsäure und sorgt dafür, dass die Haut Feuchtigkeit besser binden kann und lässt oberflächliche Pigmentierungen und Falten weniger auffallen. Salicylsäure reinigt die Poren, was sie zu einem bestens geeigneten Stoff für Akne geplagte Haut macht.

 

5. Was ist der Unterschied zwischen einem Exfoliant und einem Scrub?

Mit einem Scrub entfernen Sie die oberste Schicht abgestorbener Hautzellen. Der Nachteil ist jedoch, dass dadurch oft auch ein Teil der darunter liegenden Hautschicht beschädigt wird. Man reizt die Haut eigentlich, anstatt sie gut zu pflegen! Ein Exfoliant auf der Basis von Salicylsäure oder Glykolsäure sorgt dafür, dass die Verbindung zwischen der obersten Schicht abgestorbener Hautzellen weniger wird, wodurch sich diese leichter lösen können und ein frischerer und strahlender Teint sichtbar wird.

 

6. Kann ich mit einem Exfoliant meine Poren verkleinern oder verschwinden lassen?

Wenn Poren verstopfen, werden sie sichtbarer. Bleibt diese Verstopfung langfristig bestehen, dann kann sich die Porenwand weiten. Eine sichtbare Pore ist oft eine verstopfte, in der Regel eine geweitete Pore. Poren enthalten keine „Muskeln“, es sind also keine Strukturen, die ihre Größe verändern können. Ein Exfoliant kann jedoch dafür sorgen, dass die Poren sauber bleiben und dadurch weniger auffallen.