Pflegetipps bei Akne

Fast jeder ist in seinem Leben einmal von Akne betroffen, von Pickeln also. Neben Veranlagung spielen meistens auch hormonelle Veränderungen eine Rolle, aber auch äußere Einflüsse können Unreinheiten hervorrufen.

 
Die Talgproduktion erhöht sich, abgestorbene Hautzellen können sich anhäufen und den Talgabfluss behindern. Und dann kann auch noch die Bakterie P. acnes für Entzündungen sorgen. Kurz gesagt: Akne hat nicht nur verschiedene Ursachen, sondern auch verschiedene Erscheinungsformen. Wo der eine an gelben Pickeln leidet, hat der andere „lediglich“ Knötchen mit schwarzen Punkten. Glücklicherweise kann man Akne mit der richtigen Pflege und Behandlung fast immer unter Kontrolle bekommen.

 

Produkte für Akne

Aknehaut ist grundsätzlich überempfindlich und gereizt und erfordert eine äußerst milde Behandlung. Die gesamte Produktlinie von Uncover Skincare ist mild und enthält hoch konzentrierte aktive, beruhigende Inhaltsstoffe wie Vitamin C, Niacinamid und Süßholzwurzel, die bewiesenermaßen gegen Akne helfen. Vor allem der Cleanser und der Exfoliant können einen wichtigen Beitrag zum Reinigen der Poren sowie zum Beruhigen und Reinhalten der Haut liefern. Für unruhige, von Akne geplagte Haut können Sie am besten die Linie für normale bis fettige Haut wählen.

 

Wichtige Ursachen

Es gibt nicht nur eine einzige Ursache für Akne. Eine Rolle spielt eine Kombination von Veranlagung und hormonellen Veränderungen. Zudem gibt es zahlreiche Faktoren, die Akne auslösen können wie Stress, falsche Hautpflegeprodukte, trockene oder feuchte Luft, zu viele Milchprodukte, schnelle Zucker, rauchen und scheuernde Kleidung.

 

Pflegetipps

  • Vermeiden Sie übermäßiges Reinigen, Scrubben, Dampfbäder oder Ausdrücken.
  • Reinigen Sie Ihr Gesicht zweimal täglich mit einem milden Cleanser. So haben Schmutz und Bakterien keine Chance, Probleme zu verursachen.
  • Verwenden Sie täglich einen Exfoliant mit Salicylsäure,  so dass sich Talg und abgestorbene Hautzellen nicht anreichern können.
  •  

    Ist es wirklich Akne?

    Manchmal sieht die Haut nur so aus, als sei sie von Akne befallen. In Wirklichkeit steckt aber etwas ganz anderes dahinter. Wenn Sie an Rötungen im Gesicht, kleinen sichtbaren Blutgefäßen, sehr sensibler Haut und nicht mit Talg, sondern mit Flüssigkeit gefüllten Pickeln leiden, dann kann es sein, dass Sie Rosazea haben. Haben Sie sehr viel kleine Pickel auf der Stirn, die manchmal etwas Juckreiz verursachen, dann haben Sie wahrscheinlich eine Hautpilzinfektion. Pickel rund um den Mund können auf eine periorale Dermatitis deuten und juckende rote Pickel im ganzen Gesicht auf eine Überempfindlichkeitsreaktion auf verwendete Hautpflegeprodukte. Es ist wichtig, die Ursache Ihrer Pickel zu kennen. Eine Erkrankung, die keine Akne ist, wie eine solche zu behandeln, kann die Beschwerden verschlimmern.

     

    Wann zum Arzt?

    Sind Sie sich nicht sicher, was die Ursache Ihrer Pickel ist? Oder helfen die oben stehenden Pflegetipps nur unzureichend? Konsultieren Sie dann Ihren Hausarzt oder Dermatologen. Sie können zusätzliche Behandlungen oder Mittel verschreiben. Mit Schönheitsbehandlungen sollten Sie jedoch vorsichtig sein. Dabei werden leider oftmals Produkte und Methoden verwendet, die der Haut mehr schaden als nützen. Scrubs, Masken, austrocknende Stoffe und das Ausdrücken von Pickeln können Akne verschlimmern.

     
    Banner_huidanalyse_blog DE 07 2016