Couperose

Wenn Ihre Nase schnell rot wird, Sie ein Netz kleiner sichtbarer Äderchen auf den Wangen haben und schnell rot werden, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie an Couperose leiden. Obwohl es eine harmlose Hauterkrankung ist, kann sie Betroffene wirklich verunzieren. Was kann man gegen Couperose tun und was sollte man besser lassen? 

 

Missverständnisse über Couperose

Zuerst möchte ich mit einem Missverständnis aufräumen: Couperose entsteht nicht durch Alkoholgenuss. Es ist jedoch so, dass die Äderchen durch Alkohol stärker durchblutet werden und sich ausdehnen, wodurch sie vorübergehend sichtbarer werden. Denselben Effekt haben stark gewürzte Speisen, Sonnenlicht und rasche Temperaturänderungen. Übermäßige Saunabesuche oder heiße Dampfbäder sollten von Couperose Betroffene deshalb besser meiden. Die erweiterten Äderchen im Gesicht können sich dauerhaft weiten, wodurch die Rötungen zunehmen und nicht mehr abklingen.

 

Was können Sie tun?

Leider bestehen keine wirksamen Cremes, mit denen sich Couperose entfernen lässt. Es gibt jedoch Stoffe, die die Haut beruhigen und die Rötungen weniger auffallen lassen, Niacinamid zum Beispiel, Süßholzwurzelextrakt, Ergothionein und Panthenol. Diese Stoffe haben zudem eine beruhigende und entzündungshemmende Wirkung. Beide Moisturizers von Uncover Skincare enthalten Niacinamid und Ergothionein in hohen Konzentrationen. Abdecken ist natürlich auch eine Möglichkeit: Verwenden Sie dazu eine grüne Creme, um die rote Farbe zu kaschieren.

 

Die Sonnencreme

Eigentlich sollte jeder täglich Sonnencreme verwenden, für von Couperose Betroffene ist das ein Muss. Sonnenschäden verschlimmern nämlich die Rötungen. Dasselbe gilt auch für Hautbeschädigungen, die durch Wunden oder eine Gesichtsoperation entstehen. Auch eingreifende Kosmetikbehandlungen und beschädigende Hautpflegeprodukte wie Scrubs schaden von Couperose betroffener Haut mehr als das sie nützen. Sollten Sie Ihre Haut „erfrischen“ und abgestorbene Hautzellen entfernen wollen, verwenden Sie besser einen Exfoliant mit Salicylsäure.

 

Laserbehandlungen

Sollte eine gute Pflege und das Abdecken mit grünen Cremes nur unzureichend helfen, können Sie sich für eine Laserbehandlung entscheiden. Nach ein oder zwei Laserbehandlungen sind oft schon über 75 Prozent der Äderchen verschwunden. Ein guter Laser hierfür ist der Nd: YAG 1064 nm Laser. Dieser wirkt in der zweiten Hautschicht (Dermis), wodurch sich die Haut nicht sichtbar regenerieren muss. Lassen Sie sich vorher immer gut informieren und die Behandlung durch eine medizinische Kosmetikerin, die unter ärztlicher Aufsicht arbeitet, oder durch einen Arzt ausführen.

Sind Sie sich nicht sicher, ob die roten Äderchen in Ihrem Gesicht Couperose sind, drücken Sie einmal ein Glas gegen Ihre Haut. Wenn die Rötung verschwindet, sind Sie vermutlich von Couperose betroffen. Pflegen Sie Ihre Haut dann mit äußerst milden Produkten. Machen Sie unsere umfassende Hautanalyse, um herauszufinden, welche Produkte von Uncover Skincare für Sie geeignet sind. Sollten Sie Hilfe benötigen, können Sie unsere Hautexperten jederzeit per E-Mail kontaktieren: uncoverskincare@dr-jetskeultee.nl.

 
Banner_huidanalyse_blog DE 07 2016