Georges (17) war der jüngste Teilnehmer der Studie zum neuen Azelaic Acid Serum. Das bewirkte es für seine Haut mit Pickeln

Geschrieben von: Dr. Jetske Ultee
Georges (17) war der jüngste Teilnehmer der Studie zum neuen Azelaic Acid Serum. Das bewirkte es für seine Haut mit Pickeln
Als sich bei Georges (17) die ersten Pickel zeigten, war er so 11, 12 Jahre alt. Auch in den Jahren danach blieb seine Haut unruhig. Er reagierte auf den Aufruf, das Azelaic Acid Serum zu testen. „Ich bin sehr froh, dass ich an der Studie teilgenommen habe.“

Dr. Jetske Ultee: „Ich bin sehr froh, dass sich Georges auf Anraten seiner Mutter für meine Studie anmeldete. In der Pubertät kommen Pickel sehr häufig vor. Und oft dauert es lange, bevor Hilfe gesucht und gefunden wird. Georges hat sich durch seine Beschwerden glücklicherweise nie schlecht gefühlt. Das kann jedoch auch anders sein. Ich hoffe, dass ich mehr Jungen und Mädchen helfen kann.“

Plötzlich wurde meine Haut immer unruhiger

Georges: „Mit elf, zwölf Jahren traten die ersten Beschwerden auf. Nun ja, Beschwerden – mich hat es nicht wirklich gekümmert. Pickel sind unglaublich lästig, das stimmt. Mich haben sie aber glücklicherweise nie traurig oder unsicher werden lassen. Auch in späteren Jahren nicht. Ich kann mir aber vorstellen, dass das bei anderen so sein könnte. Ich war also in der 6. Klasse, als ich mit einer großen Entzündung auf meiner Wange zum Hausarzt ging. Es war ein Furunkel. Dieses wurde damals vom Arzt entfernt. Wenig später hatte ich eins auf meiner Schulter. Wieder zum Hausarzt, dieselbe Geschichte. In den darauffolgenden Jahren, so mit 13, 14 Jahren bekam ich auch im Gesicht viele Pickel. Das ist bis letztes Jahr auch so geblieben. Es gab Zeiten, in denen es weniger zu werden schien, es gab aber auch Wochen, in denen ich sehr viele Entzündungen hatte.“

Schmerzhafte Behandlungen mit Nadeln

„Ich war deswegen mehrere Male mit meiner Mutter bei der Kosmetik. Die Pickel wurden ausgedrückt und gereinigt. Viel hat das aber nicht gebracht. Später war ich auch bei einer medizinischen Kosmetikerin. Dort wurden alle Pickel mit einer Nadel angestochen, was ziemlich schmerzhaft war. Mein Hautbild war dann eine Zeitlang ruhiger, aber die Beschwerden kamen dann doch ziemlich schnell zurück. Auch eine Behandlung beim Dermatologen mit Adapalen, eine Art Vitamin-A-Säure-Creme, hat schließlich nichts gebracht.“

Lieber keine starke Medikamentenkur mit Nebenwirkungen

„Ich wusste, dass es auch ein stärkeres Medikament gab, Isotretinoin, aber das wollte ich lieber nicht nehmen. Eine Behandlung dauert ein paar Monate, die Nebenwirkungen sind ziemlich heftig und man darf auch kein einziges Bier trinken. Darum hatte ich mich eigentlich mit den Hautbeschwerden abgefunden.“

Ganz ehrlich? Ich erwartete nicht viel. Bislang hatte nichts geholfen.

„Und dann zeigte mir meine Mutter einen Post auf Instagram. Es war ein Aufruf von Dr. Jetske Ultee für die Studie zu ihrem neuen Serum. Ganz ehrlich? Ich hatte geringe Erwartungen. Andere Dinge hatten auch wenig geholfen. Meine Mutter verwendete übrigens keine Produkte von Dr. Jetske Ultee, wir kannten die Marke also weiter nicht. Aber sie hatte ein gutes Gefühl dabei und als ich als Teilnehmer für die Studie ausgewählt wurde, beschloss ich, es doch zu probieren. Und ja, damit bin ich jetzt ziemlich zufrieden.“

Nach vier Wochen wurde meine Haut ruhiger

„Nach zwei Wochen merkte ich schon, dass sich meine Haut deutlich weicher anfühlte. Und kurz danach sah ich auch, dass die Pickel weniger wurden. Die Verbesserung war auch sehr gut auf den Fotos bei der zweiten Messung sichtbar. Das war wirklich toll. Ich muss aber dazu sagen, dass ich auch noch ein paar Produkte aus dem Stufenplan erhielt. Neben dem neuen Serum bekam ich auch den Cleanser, den Exfoliant und die Suncare. Denn bis dahin hatte ich nichts außer ab und zu etwas Creme benutzt. Also außer dem Serum halte ich meine Haut nun mit dem Reiniger sauber und benutze auch den Exfoliant und die Suncare. Das mache ich immer noch und das geht sehr gut. Und sogar jetzt: Ich bin gerade von einer Woche Rom mit meiner Klasse zurückgekommen und na ja, habe nicht so gut auf meine Ernährung, ausreichend Schlaf geachtet und mein Gesicht auch nicht so gepflegt wie zu Hause. Aber sogar jetzt sehe ich eigentlich keine Verschlimmerung meiner Beschwerden. Inzwischen benutze ich mein drittes Serum.”

Schöne Reaktionen von Freunden

„In all den drei Jahren habe ich aus meinem Umfeld nie Bemerkungen zu meiner Haut bekommen. Aber jetzt höre ich plötzlich von Freunden ‘Hey, deine Haut sieht gut aus‘. Ich wurde bislang noch nicht gefragt, was ich denn nun genau verwende. Meine Mutter schon. Sie hat glaube ich, schon ein paar Freundinnen, die Kinder in meinem Alter haben, davon erzählt. Ich werde das Serum vorläufig weiterhin verwenden. Genauso wie die anderen Produkte. Ich achte jetzt auch besser auf meine Ernährung, nicht so viel Zucker und so. Und demnächst beginne ich auch mit den Laserbehandlungen, um die Narben der Entzündungen zu verringern. Ja, sehr schön, dass das möglich ist!“

NEU!

Luxuriöses, pflegendes und parfümfreies Hand Wash

HIER BESTELLEN
Hand Wash