Was ist periorale Dermatitis?

Geschrieben von Dr. Jetske Ultee

Wenn Sie von Pickeln betroffen sind, bedeutet das nicht immer, dass Sie an Akne leiden. Befinden sich die Pickel beispielsweise vor allem rund um den Mund und auf dem Kinn? Dann kann es sein, dass es sich um Periorale Dermatitis oder auch Mundrose handelt. Woher kommen diese lästigen Pickel und noch wichtiger: Wie werden Sie sie wieder los?  

 

Periorale Dermatitis: Pickel rund um den Mund

Periorale Dermatitis bedeutet wörtlich: Entzündung der Haut rund um den Mund. Die Erkrankung kennzeichnet sich durch rote Pickel und Pusteln, es können jedoch auch Hautschüppchen und ein brennendes Gefühl auftreten. Der Lippenrand ist nicht betroffen. Periorale Dermatitis lässt sich in einigen Fällen schwer diagnostizieren, da die Beschwerden (Rötungen und Pickel) auch bei anderen Hauterkrankungen wie Rosacea und Akne auftreten.

 

Wie entsteht Periorale Dermatitis?

Die genaue Ursache von Periorale Dermatitis ist noch unbekannt. Es wurden jedoch verschiedene auslösende Faktoren beschrieben, wie beispielsweise die Verwendung von Corticosteroiden in Hormonsalben, aber auch Kosmetika (fettige Cremes), Zahnpasta (mit Fluorid), Hormonveränderungen und bestimmte Bakterien und Pilze. Für von Periorale Dermatitis Betroffene ist es demnach wichtig, diese Trigger zu behandeln oder zu meiden. So verlockend Scrubs und fettige Cremes auch sein mögen: Sie sollten diese meiden, denn dadurch verschlimmern sich Ihre Beschwerden.

 

Behandlungsmethoden von perioraler Dermatitis

Klingen die Beschwerden nicht ab oder treten Entzündungen rund um den Mund auf, können Medikamente sinnvoll sein. Obwohl periorale Dermatitis wie gesagt durch die Verwendung von Corticosteroiden entstehen kann, können diese auch zur Behandlung eingesetzt werden. Achten Sie darauf, dass sich die Beschwerden vorübergehend verschlimmern können, wenn Sie eine Hormonsalbe absetzen. Es ist wichtig, dass Sie nicht sofort wieder mit der Verwendung beginnen. Geben Sie Ihrer Haut Zeit (sechs bis acht Wochen), sich zu regenerieren. Ihre Beschwerden werden dann abnehmen und abklingen. Aus Studien ging hervor, dass orales Tetracyclin die beste Behandlungsmethode ist, aber auch Metronidazol (Creme) scheint effektiv zu sein. Diese könnte man mit oralen Medikamenten kombinieren. Tetracyclin darf von Schwangeren und Kindern unter 11 Jahren nicht eingenommen werden. Für sie wäre orales Erythromycin eine Option.

 

Geeignete Produkte bei perioraler Dermatitis


Sobald die Periorale Dermatitis abgeklungen ist, möchten Sie natürlich wieder Hautpflegeprodukte verwenden. Meiden Sie fettige Cremes oder Produkte, die Stoffe wie Parfüm enthalten. Die Produkte von Uncover Skincare enthalten keine reizenden Inhaltsstoffe. Zudem sind die Moisturizers nicht fettig und enthalten hoch konzentrierte Wirkstoffe wie Vitamin C und E sowie Niacinamid. Machen Sie unsere umfassende Hautanalyse, um herauszufinden, welche Produkte für Ihre Haut am besten geeignet sind.

Banner_huidanalyse_blog DE 07 2016