Was bewirken Kürbisse für die Haut?

Geschrieben von: Dr. Jetske Ultee
Was bewirken Kürbisse für die Haut?
Auch in den Niederlanden gewinnt Halloween an Beliebtheit, wenn man sich all die ausgehöhlten Kürbisse in den Vorgärten ansieht. Doch das Herbstgemüse eignet sich für mehr als aushöhlen und essen. Kürbis ist auch ein sehr beliebter Inhaltsstoff in Hautpflegeprodukten, Masken und Peelings. Nicht nur im Herbst, sondern das ganze Jahr über. Warum eigentlich?

Früher wurden Kürbisse zur Behandlung von Wunden und Infektionen benutzt.

Die Verwendung von Kürbissen geht ziemlich weit zurück. Ich habe darüber gelesen, als ich kürzlich in Mexiko war. Ich habe diese Reise unternommen, um alte Inhaltsstoffe aus der Natur und Hautpflege-Rituale zu erforschen, die wir hier nicht kennen oder vergessen haben. (Auf meinem Blog können Sie mehr darüber lesen). Die ältesten Kerne von kürbisähnlichen Gemüsesorten wurden in Mexiko entdeckt und stammen aus der Zeit von 7000-5500 Jahren v. Chr. Es gibt auch viele Geschichten über die Verwendung von Kürbissen in der traditionellen chinesischen und ayurvedischen Medizin. Die Extrakte des Produkts wurden hauptsächlich als natürliches Schmerzmittel und als Mittel zur Hemmung von Entzündungen und Infektionen eingesetzt. Das Fruchtfleisch und die Kerne des Kürbisses wurden auch zur Wundheilung verwendet. Jetzt verstehen wir, warum. Das Gemüse enthält alle Arten von Bakterienhemmern.

Trägt der Verzehr von Kürbissen zum Sonnenschutz bei?

Nicht nur das. Kürbisse sind auch reich an Antioxidantien wie Carotinoiden, Vitamin E und C. Deshalb besteht zum Beispiel großes Interesse an einer möglichen Schutzwirkung gegen UV-Schäden.

Laboruntersuchungen (an losen Hautzellen) haben bereits gezeigt, dass Kürbis die Menge an freien Radikalen und MMPs (Enzyme, die Kollagen abbauen) nach UV-B-Exposition reduzieren kann. Das soll natürlich nicht heißen, dass das Essen von Kürbissen Ihre Haut vor der Sonne schützt. Immerhin ist die Studie nicht an Menschen unter normalen Umständen durchgeführt worden. Aber es ist keineswegs undenkbar. Ich habe bereits geschrieben, dass sich herausgestellt hat, dass man durch die tägliche Einnahme eines großen Esslöffels Tomatenpüree die Rötung der Haut nach UV-Exposition verringern kann. Dieser Effekt lässt sich auf die große Menge an Lycopin (ebenfalls ein Antioxidans) zurückführen.

Wenn es um Sonnenschutz geht, bin ich auch auf Studien über die Verwendung von Kürbisextrakten in Sonnencremes als zusätzlichen Schutz zusätzlich zu UV-Filtern gestoßen. Inwieweit das besser funktioniert als die Verwendung anderer Antioxidantien wie Niacinamid, Koffein und Vitamin E (die ich selbst in meinen Sonnencremes verwende), ist nicht bekannt.

Kürbisextrakt in Kosmetika

In Kosmetikprodukten findet man Kürbis grob gesagt in drei Formen: als Extrakt aus den Samen, als Öl (aus den Samen gewonnen) oder als fermentierten Extrakt aus dem Fruchtfleisch. Auf der Liste der Inhaltsstoffe können Sie nach „Pumpkin“ oder „Curcubita“ suchen, mit dem Zusatz „fruit“, „seed“, „oil“, „extract“ oder „fermented“.

Und dann bleibt immer noch die Frage, ob und wie viel der Wirkstoffe des Kürbisses in diesen Formen noch vorhanden sind. Zum Beispiel bedeutet die Tatsache, dass Zink von Natur aus in Kürbiskernen vorkommt, nicht automatisch, dass diese Substanz auch in einem Kürbiskernextrakt enthalten ist. Die Extrakte, die ich für kosmetische Zwecke finden kann, enthalten zum Beispiel überhaupt kein Zink.
Die Extrakte enthalten jedoch eine Menge Antioxidantien, was an sich immer ein gutes Zeichen ist. Dennoch ziehe ich es vor, bei den besser erforschten Antioxidantien wie Vitamin C und Niacinamid zu bleiben. Von diesen Inhaltsstoffen wissen wir mit Sicherheit, dass sie wirken. Zu Kürbisextrakten gibt es noch nicht so viele Studien.

Haben Kürbisse peelende Eigenschaften?

Wenn Sie sich das Kosmetikregal genau anschauen, finden Sie häufig auch Kürbis in Peelingprodukten. Es gibt viele schöne Tiegel mit Pumpkin peels. Auf der Liste der Inhaltsstoffe steht dann „Pumpkin fruit ferment filtrate“: einen fermentierten Auszug aus dem Fruchtfleisch.

Leider habe ich nicht viele gute Studien über die peelende Wirkung dieser Kürbisextrakte gefunden, außer vom Hersteller selbst. Sie beschreiben es als ein sehr mildes Peeling.
Eigentlich denke ich, dass die Wirkung der meisten Pumpkin peels eher auf zusätzliche zugesetzte Inhaltsstoffe wie Glykolsäure oder Salicylsäure zurückzuführen ist. Denn in allen Pumpkin peels, auf die ich online gestoßen bin, ist zufällig eine dieser Säuren vorhanden ...

Kürbiskernöl für den Körper

Und dann können Sie natürlich auch (reines) Kürbiskernöl für Ihre Haut verwenden. Besonders angenehm kann das in den Herbst- und Wintermonaten sein. Kürbiskernöl hinterlässt einen leichten Fettfilm auf der Haut und das ist besonders schön, wenn Sie unter trockener Körperhaut leiden.

Sie können Kürbiskernöl auch verwenden, um Augen-Make-up zu entfernen.  Ich empfehle immer, das Gesicht anschließend mit Wasser und einem milden, abspülbaren Cleanser zu waschen.

DIY-Gesichtsmasken mit Kürbis

Im Internet gibt es eine Menge DIY-Rezepte für Gesichtsmasken mit zerstoßenen Kürbiskernen oder mit dem Püree des Gemüses selbst. Dass man mit einer dieser Masken Wunder bei Falten oder unruhiger Haut erwarten kann, glaube ich nicht.  Es macht vor allem Spaß und entspannt.

 

Hautanalyse

Neugierig, welche Produkte zu Ihrer Haut passen?

Machen Sie die Hautanalyse
Hautanalyse