Denken Sie daran, diese Stellen einzucremen?

Geschrieben von: Dr. Jetske Ultee
Denken Sie daran, diese Stellen einzucremen?
Wir cremen uns also schlechter ein als wir denken. Wir benutzen zu wenig Sonnencreme und außerdem vergessen wir noch so einige Stellen. Gerade im Gesicht, wie sich aus Studien herausgestellt hat. Eincremen? Vergessen Sie diese Hautstellen nicht.

 

Die Haut rund um die Augen

Aus einer neuen Studie aus Liverpool geht hervor, dass wir ungefähr 10 Prozent des Gesichts „vergessen“ einzucremen. Vor allem die Haut rund um die Augenlider, und dann vor allem auch die Haut zwischen Augeninnenseite und Nasenrücken, wird oft beim Eincremen vergessen. Und das ist leider nicht ohne Risiko. Auch diese Gesichtsregionen können von Hautkrebs betroffen sein. Vergessen Sie also nicht, die Haut um die Augen(lider) einzucremen. Und bedenken Sie auch, dass eine Sonnenbrille darum kein überflüssiger Luxus ist.

 

Ihre Lippen

Wussten Sie, dass Lippen besonders empfindlich auf UV-Strahlung reagieren? Die Mundhaut hat nämlich eine viel dünnere Schutzschicht und enthält fast kein Melanin. Trotzdem werden die Lippen oft beim Eincremen vergessen. Es gibt spezielle Lippenpflegestifte mit Lichtschutzfaktor. Sie können Ihre Lippen aber auch ruhig mit Sonnencreme eincremen.
 

Ihr Scheitel

Vermutlich cremen nur wenige Menschen auch ihren Scheitel mit ein, wenn sie ihr Gesicht eincremen. Doch an sehr sonnigen Tagen ist es wirklich keine schlechte Idee, auch noch eben den Scheitel mit einzucremen. Vor allem bei Kindern. Ein Cap ist natürlich sicherer. Vergessen Sie dann nur nicht, auch die Ohren einzucremen.

 

 

Ihre Ohren

Die Haut an den Ohren ist empfindlich und wird nur allzu gern beim Eincremen vergessen. Oft gerade dann, wenn sie unter den Haaren oder einem Cap versteckt sind, das man später absetzt. Schützen Sie sie, denn ein Sonnenbrand auf den Ohrmuscheln kann wirklich sehr unangenehm sein.

 

Unter Ihren Trägern

Haben Sie alles eingecremt und doch genau über oder unter dem Rand der Bikinihose einen Sonnenbrand bekommen? Cremen Sie sich das nächste Mal lieber bis weit unter Ihre Badebekleidung ein und nicht nur bis zum Rand. Badehosen verrutschen nämlich beim Tragen oder Liegen. Das gilt auch für Bikinibänder im Nacken, Rücken oder auf den Schultern. Schieben Sie sie eben zur Seite und cremen auch diese Stellen ein.

 

Schulterblätter und Körperseiten

Es nicht einfach, sich ohne Hilfe den ganzen Rücken einzucremen, vollständig von oben nach unten und von links nach rechts. Es ist also nicht verwunderlich, dass die Haut zwischen den Schulterblättern an sonnigen Tagen oft viel aushalten muss. Wussten Sie, dass auch die Seiten Ihres Körpers regelmäßig beim Eincremen vergessen werden?

 

Fußrücken und Fußsohlen

Dann die Füße. Vor allem am Strand, wenn sie nass sind und/oder voller Sand sind, neigen wir dazu, die Füße nicht einzucremen. Das kann eine schmerzhafte Angelegenheit werden, wenn man abends wieder in die Sandalen schlüpfen will. Und was ist mit einem Sonnenbrand auf den Fußsohlen? Autsch! Das sollten Sie verhindern und auch Ihre Füße (auch die Ihrer Kinder!) mit eincremen. Wussten Sie, dass man auch auf den Fußsohlen einen Sonnenbrand bekommen kann, wenn man auf dem Bauch liegt?

 

Handrücken

Und zum Schluss: die Hände. Damit hätten wir auch beginnen können. Denn eigentlich sollten wir unsere Hände genauso wie unser Gesicht das ganze Jahr über täglich vor UV-Strahlung schützen. Und wenn es nur verhindern soll, dass Pigmentflecken und andere altmachende Erscheinungen doch noch unser Alter verraten.

Hautanalyse

Neugierig, welche Produkte zu Ihrer Haut passen?

Machen Sie die Hautanalyse
Hautanalyse