Fakten und Mythen über die Hautalterung

Älter werden? Aber bitte so gesund und schön wie möglich. Was können Sie tun, um Ihre Haut in guter Kondition zu erhalten? Vier Fakten und Mythen über die Hautalterung, die jeder wissen sollte.

  1. Altersflecken kommen nun einmal mit den Jahren

Eigentlich haben Altersflecken nichts mit dem Alter zu tun. Die braunen Flecken sind die Folge einer langanhaltenden Einwirkung der Sonnenstrahlung. Deshalb treten sie in der Regel auf den Händen, im Gesicht und auf dem Dekolleté auf. Das kann auch in relativ jungen Jahren geschehen. Wenn Sie Ihre Haut täglich mit einer guten Sonnencreme schützen, halten Sie diese dunklen Flecken fern. Zudem gibt es auch Inhaltsstoffe, die Pigmentflecken aufhellen können wie NiacinamidVitamin C, und Süßholzwurzelextrakt. Diese Stoffe sind in hohen Konzentrationen in den Produkten von Uncover Skincare enthalten. Auch ein Exfoliant hilft. Besonders Glykolsäure hat in der richtigen Konzentration eine nachgewiesene Wirkung bei oberflächlichen Pigmentflecken. Der Exfoliant von Uncover Skincare enthält 8 Prozent Glykolsäure und kann täglich zu Hause verwendet werden.

 

  1. Fettige Haut altert langsam

Personen mit fettiger Haut oder Mischhaut haben sicherlich keinen Vorteil, wenn es um sichtbare Anzeichen der Hautalterung geht. Die erhöhte Talgproduktion hält die Haut geschmeidig und bietet einen natürlichen Schutz gegen äußere Einflüsse. Aber gerade fettigere Haut wird vor allem durch falsche Verwendung von Kosmetika stark belastet, wodurch sie auf Dauer doch genauso schnell geschädigt wird und altert. Nicht selten wird fettige Haut beispielsweise zu gründlich gereinigt, wodurch sie nur noch unruhiger wird. Fettige Haut ist auch allzu oft feuchtigkeitsarm, da zu stark austrocknende Produkte verwendet werden. Fettige Haut ist keine „dicke Haut“, die einfach alles verträgt. Pflegen Sie diesen Hauttyp darum erst recht mit Produkten mit milden Inhaltsstoffen, wie denen der Uncover Skincare-Linie für normale - fettige Haut.

 

  1. Zucker verursacht Falten

Schnelle Zucker sind lediglich eine süße Sünde. Wussten Sie, dass zu viele schlechte Kohlenhydrate tatsächlich Spuren auf der Haut hinterlassen? Produkte mit einem sogenannten hohen glykämischen Index schwächen das Kollagen und das Elastin in der Haut. Die Folge: Die Haut verliert an Elastizität und wird faltig. Ersetzen Sie Weißbrot, helle Pasta und weißen Reis darum etwas öfter durch die dunkleren Varianten. Trinken Sie auch etwas weniger Wein, denn auch der enthält viel Zucker. Essen Sie besser Lebensmittel, die reich an Antioxidantien sind, an Stoffen, die Sie vor schädlichen Einflüssen schützen und somit auch vor Alterungserscheinungen. Wenn Sie darüber hinaus für ausreichend Antioxidantien in Ihrer Hautpflege sorgen, ist das besonders gut. Die Produkte von Uncover Skincare enthalten hohe Konzentrationen aktiver Inhaltsstoffe, worunter auch Antioxidantien.

 

  1. Wenn man sich nicht sonnt, bekommt man wenig Falten.

Die Rechnung geht nicht ganz auf. Selbst wenn Sie nie wirklich in der prallen Sonne liegen, ist Ihre Haut doch fortwährend UV-Strahlung ausgesetzt, UVA-Strahlung um genau zu sein. Diese Strahlung dringt nämlich auch durch Wolken und Glas. Aus diesem Grund wird in den letzten Jahren auch immer betont, wie wichtig täglicher Sonnenschutz ist. Das ist der einzige Weg, um dem größten Verursacher von Alterungserscheinungen wie Falten und Pigmentflecken entgegenzutreten. Die Suncare SPF 15 und SPF 30 enthalten die sichersten UV-Filter, die es gibt, die sowohl vor UVB- als auch UVA-Strahlung schützen. Die Creme enthält zudem hohe Konzentrationen wirksamer Stoffe wie Niacinamid und Vitamin E, die zusätzlichen Schutz bieten. Lieber keine Falten, Pigmentflecken und andere Hautschäden? Lassen Sie dann das tägliche Eincremen zu einer Gewohnheit werden, genauso wie Zähneputzen.

Banner_huidanalyse_blog DE 07 2016