10 Tipps für schöne, weiche und jung aussehende Hände

Geschrieben von: Dr. Jetske Ultee
10 Tipps für schöne, weiche und jung aussehende Hände
Hand aufs Herz: Wie lieb behandeln Sie Ihre Hände? Eigentlich seltsam, ohne sie geht nichts. Dabei kommen sie täglich mit Wasser und Schmutz in Berührung, sind der Sonnenstrahlung ausgesetzt und werden trotzdem oft bei der täglichen Hautpflege vergessen. Schade, denn Ihre Hände verraten Ihr Alter ... Ich habe zehn Tipps für Sie, wie Sie Ihre Hände schön, weich und jung erhalten.

  1. Waschen Sie Ihre Hände

→met mit einer milden, pflegenden Handseife

 

Inzwischen waschen wir unsere Hände ziemlich oft. Machen Sie es also so, dass Sie Ihre Haut möglichst wenig belasten. Verwenden Sie am besten lauwarmes Wasser. Zu heißes oder zu kaltes Wasser ist für die Haut weniger gut. Wählen Sie eine milde Seife, die die Haut nicht austrocknet, am besten mit zusätzlichen pflegenden Inhaltsstoffen, die die Haut weich machen.

 

  1. Cremen Sie Ihre Hände ein

→  mit einer guten Handcreme

 

So mild Ihre Seife auch sein mag, cremen Sie Ihre Hände nach dem Waschen ein. Machen Sie es sich ruhig nur Gewohnheit. Aber benutzen Sie ein gutes Produkt. Denn Creme, die reizende Stoffe enthält, ist ungeeignet. Dann haben Sie später nur das Gefühl, immer mehr cremen zu müssen.

 

Eine gute Handcreme enthält meiner Meinung nach:

 

  • Kein Parfüm, denn das kann schnell reizen und austrocknen
  • Stoffe, die einen Film über die Haut legen Parraffin, Squalen oder Dimeticon zum Beispiel. Cremes mit Borretschöl, Olivenöl, Jojobaöl oder Distelöl sind auch geeignet.
  • Schön viele hydratisierende Stoffe. Bestens geeignet, Feuchtigkeit zu binden und die Haut wirklich zu regenerieren, sind Glyzerin, Urea, Hyaluronsäure, Sorbitol, Panthenol, Ceramide und Cholesterin.

 

➤  Ich verwende selbst meine eigene Repair Cream für meine Hände.

  1. Verwenden Sie auch einen LSF für Ihre Hände!

 Pigmentflecken und andere Sonnenschäden verraten Ihr Alter

 

Ich kann es nicht oft genug sagen: Sie sollten auch Ihre Hände täglich mit Sonnencreme eincremen. Es ist schon ziemlich seltsam, dass wir Geld für gute Gesichtscremes und Seren ausgeben, um wieder etwas jünger und strahlender auszusehen und dabei unsere Hände ganz vergessen. Aus Studien geht hervor, dass die Hände nicht nur unser Alter verraten, sondern auch schneller altern als der Rest unseres Körpers. Das liegt daran, dass die Haut an den Händen dünn ist, wenig Stützgewebe hat und täglich dem Sonnenlicht ausgesetzt ist. Also: Start protecting them! Und machen Sie es wie bei Ihrem Gesicht jeden Tag.

 

➤ Sie können Ihre Hände mit meiner Suncare SPF 15 oder SPF 30 eincremen. Diese Cremes enthalten gute UV-Filter und besonders viele Antioxidantien.

 

  1. Peelen Sie Ihre Hände regelmäßig

→ Gerade bei Altersflecken

 

Auch Ihren Händen kann ein Peeling ab und an guttun. Damit bekämpfen Sie auch sofort eventuelle Pigmentflecken, die die Hände älter erscheinen lassen. Sie können dazu beide meiner Exfoliants verwenden. Ich bin kein Befürworter von Scrubs für die Hände. Für die dünne Haut an der Oberseite der Hände ist ein Scrub mit Körnchen oft zu stark.

 

  1. Entspannen Sie oder schlafen Sie mit einer Handmaske

→  Sie brauchen: Handschuhe und eine reichhaltige Creme

Eine Handmaske tut nicht nur bei trockenen oder rauen Händen gut. Sie ist auch Entspannung und Zeit für sich selbst. Schon die Tatsache, dass man seinen Händen wirklich Ruhe gönnt und die Creme gut einziehen lässt, bewirkt, dass eine solche Maske sehr effektiv sein kann.

Ich habe zwei ganz einfache Masken, die Sie selbst zu Hause machen können. Das Einzige, das Sie tun müssen, ist sich mit ein paar Handschuhen entspannt zurückzulehnen. Lesen Sie doch eine Zeitschrift oder ein Buch. Schlafen ist noch einfacher.

 

➤   Im ersten Film nehme ich meine Repair Cream. Die finde ich selbst die beste Creme für diesen Tipp. Aus Studien wissen wir, dass sehr trockene oder raue Haut (zum Beispiel durch Waschen) mit dem Verlust hauteigener Ceramide einhergeht. Diese Stoffe sind in genau der richtigen Zusammensetzung mit Cholesterin und Fettsäuren in meiner Repair Cream enthalten.

 
Auch die Body Cream ist eine reichhaltige Creme, die die Haut nicht nur hydratisiert und weich macht. Dieses Produkt enthält auch zusätzliche Antioxidantien wie Niacinamid und Süßholzwurzelextrakt.

 

  1. Gönnen Sie Ihren Händen ab und zu eine Massage

→   5 minutes works wonders

 

Cremen Sie Ihre Hände vor dem Schlafengehen mit einer schönen (Hand-)Creme ein? Massieren Sie sie dann doch einfach einmal 5 Minuten lang. Haben Sie sehr spröde oder raue Hände, verwenden Sie dann eine besonders reichhaltige Creme wie meine Repair Cream. Massieren Sie auch alle Finger und schütteln Sie Ihre Hände. Fertig? Tragen Sie vielleicht noch etwas Öl oder Vaseline auf. Dann sind die Hände auch in der Nacht vor Feuchtigkeitsverlust geschützt.

 

  1. Tragen Sie Handschuhe bei der Gartenarbeit und beim Putzen

→ so verhindern Sie Hautreizungen und trockene, raue Hände

Im Garten arbeiten? Fenster oder die Wohnung putzen? Tragen Sie Handschuhe. So verhindern Sie, dass Ihre Hände mit stark austrocknenden oder anderen schädlichen Stoffen in Berührung kommen. Und sie bleiben schön weich.

 

  1. Denken Sie an Ihre Nägel

  →  Und cremen Sie auch Ihre Nagelhaut ein

 

Wie Sie in den Filmen mit meinen Handmasken sehen konnten, ist es gut, auch die Nägel regelmäßig einzufetten. Denken Sie dabei auch an die Nagelhaut. Auch das ist, wie der Name schon sagt, Haut ☺. Dafür gibt es allerlei spezielle Öle. Ich benutze am liebsten eine reichhaltige Creme und für die Nagelhaut noch einige Tropfen Jojobaöl. Sie werden sehen, dass Ihre Nägel sofort gepflegter aussehen.

  1. Gehen Sie vorsichtig mit Ihren Nägeln um

→ Feilen Sie sie in eine Richtung und benutzen Sie keine scharfen Gegenstände für die Nagelhaut

 

Hände sehen mit gepflegten Nägeln schöner aus. Kürzen und feilen Sie diese regelmäßig, letzteres bitte nur in einer Richtung. Bedenken Sie zudem, dass das Feilen der Nageloberfläche die Nägel dünner und verletzlicher machen kann. Seien Sie bitte auch vorsichtig beim Zurückschieben der Nagelhaut. Die Nagelhaut verhindert, dass Bakterien und Schmutz eindringen. Es ist ein Märchen, dass Nägel schneller wachsen, wenn man die Nagelhaut zurückschiebt. Sie sehen höchstens etwas länger aus. Benutzen Sie dazu auf keinen Fall scharfe Gegenstände. Und schneiden Sie die (überschüssigen) Ränder nicht ab, cremen Sie sie lieber regelmäßig mit einem guten Pflegeprodukt ein.

 

  1. Nahrungsmittel und Nahrungsergänzungsmittel für Nägel und Hände

  → fettiger Fisch, Kollagen und Biotin

 

Pflegen Sie Ihre Haut auch so gut es geht von innen. Davon profitieren auch Ihre Hände. Setzen Sie ausreichend Omega-3-Fettsäuren auf Ihren Speiseplan. Diese Fette sind unter anderem in Walnüssen und fettem Fisch enthalten. Zusammen mit Cholesterin und Ceramiden schützen Omega-3-Fettsäuren die Haut vor äußeren Einflüssen.

Sie können natürlich auch Nahrungsergänzungsmittel einnehmen. Es gibt Hinweise, dass Biotin und Kollagen zu stärkeren Nägeln beitragen können. Bislang gibt es dazu jedoch nur wenige Studien.

 

➤  Möchten Sie mehr Tipps zu Ernährung, die Ihrer Haut (und nicht nur der Haut Ihrer Hände) hilft, dann lesen Sie doch ruhig einmal diesen Artikel: Meine Routenkarte für Ernährung und Nahrungsergänzungsmittel für die Haut

 

Hautanalyse

Neugierig, welche Produkte zu Ihrer Haut passen?

Machen Sie die Hautanalyse
Hautanalyse