Bestellen Sie jetzt und erhalten Sie 15 % Rabatt auf meine Gesichtspflegeprodukte.
Bestellen Sie jetzt und erhalten Sie 15 % Rabatt auf meine Gesichtspflegeprodukte.
Bestellen Sie jetzt und erhalten Sie 15 % Rabatt auf meine Gesichtspflegeprodukte.

Das passiert mit der Haut, wenn man Alkohol trinkt (schon bei einem Glas)

Geschrieben von: Dr. Jetske Ultee
Das passiert mit der Haut, wenn man Alkohol trinkt (schon bei einem Glas)
Wer einen ganzen Abend lang Alkohol getrunken oder eine Nacht durchgemacht hat, ist am nächsten Morgen meistens nicht schöner. Das ist sicherlich keine Überraschung. Und falls doch, sollten Sie diesen Blogartikel noch einmal lesen. Wussten Sie, dass bereits zwei Gläser Alkohol auf der Haut Ihre Spuren hinterlassen? Darum sollten Sie vor diesem einen wichtigen Tag besser keinen Alkohol trinken. Und dann sollten Sie noch besonders vorsichtig mit der Sonne sein.

Alkohol bringt die Hautfunktionen direkt durcheinander

Alkohol bewirkt viele unterschiedliche Dinge im Körper und auch in der Haut. Und das geschieht schneller als Sie denken. Eine zugegebenermaßen kleine Koreanische Studie hat gezeigt, dass sich zwei Gläser Alkohol direkt, also eine halbe Stunde nach dem Genuss, auf die Wirkung der Haut und der Hautbarriere auswirken. Rötungen, Feuchtigkeitsverlust und der pH-Wert nehmen beispielsweise zu, gleichzeitig verringert sich die Talgproduktion. Zwei Stunden nach der Einnahme von Alkohol haben sich die meisten Funktionen wieder regeneriert, außer der Talgproduktion. Die blieb niedrig. Es kann also gut sein, dass die Haut morgens deutlich trockener und matter aussieht, wenn Sie am Abend zuvor Wein getrunken haben.

 

Haut verliert nachts mehr Feuchtigkeit

Ihre Haut verliert nachts grundsätzlich mehr Feuchtigkeit. Wenn Sie abends getrunken haben, ist es also noch wichtiger, einen guten Moisturizer zu benutzen, der ausreichend hydratisierende Stoffe enthält. Tragen Sie darüber eventuell noch eine zusätzliche Schicht einer reichhaltigen Creme auf.

 

 

Alkohol fördert schlechten Schlaf, das ist auch schlecht für die Haut

Vielleicht haben Sie den Eindruck, dass man durch Alkohol besser oder tiefer schläft. Das ist aber nicht so. Oft schläft man nach einem Glas Alkohol schneller ein, die Schlafqualität ist jedoch schlechter. Man schläft nämlich unruhiger und weniger tief. Das führt dazu, dass man weniger ausgeruht ist, als wenn man genauso lange geschlafen hätte ohne Alkohol getrunken zu haben. Und das ist schließlich ist auch wieder ungünstig für Ihre Haut.

 

➤  Ihre Haut braucht ausreichend Schlaf, um gut funktionieren zu können. Es ist genauso wie mit Alkohol: Ein paar kurze Nächte wirken sich schon auf die Haut aus. Hier können Sie mehr darüber lesen.

 

Alkohol macht die Haut anfälliger für die Sonne

Alkohol macht noch mehr mit der Haut. Wussten Sie, dass Alkohol trinken das Netz von Antioxidantien in Ihrer Haut angreift? Und zwar schnell und stundenlang. Ihre Haut reagiert dadurch beispielsweise anfälliger auf Sonnenlicht (am nächsten Tag). Warum genau?
 
Unter dem Einfluss von Sonnenlicht bilden sich in der Haut freie Radikale. Diese Teilchen schaden der Haut und sind beispielsweise auch für vorzeitige Hautalterung verantwortlich. Nun verfügt die Haut glücklicherweise auch über Abwehrmechanismen. Die Haut besitzt nämlich ein gutes Netzwerk von Antioxidantien. Und diese Stoffe können die schädlichen Radikale „neutralisieren“. Beispiele für Antioxidantien sind Vitamine, Carotinoide oder Polyphenole.

 

Alkohol und Orangensaft

Studien haben jetzt gezeigt, dass die Menge an Antioxidantien direkt nach dem Genuss eines Glases Wodka abnimmt. Die Menge dieser schützenden Stoffe nimmt dann so stark ab, dass die Haut dann nicht mehr in der Lage ist, die freien Radikale, die in der Sonne gebildet werden, zu neutralisieren. Dadurch steigt das Risiko, einen Sonnenbrand zu bekommen. Die gute Nachricht ist jedoch: Mit Orangensaft können Sie das vermeiden, denn Orangensaft enthält Antioxidantien.

 

Was ist mit Rotwein? Er enthält doch Antioxidantien?

Nun weiß ich, dass Studien auch gezeigt haben, dass der Genuss von Rotwein für einen besseren Schutz der Haut in der Sonne sorgen kann. Das hängt vermutlich mit den Polyphenolen (kräftigen Antioxidantien) zusammen, die in Rotwein enthalten sind. Dieser Effekt wurde beim Genuss von drei Gläsern Rotwein festgestellt. Eine andere Studie ergab Folgendes: Bei Probanden, die zwei Wochen lang täglich zwei bis drei Gläser Rotwein tranken, stieg die Menge der Antioxidantien im Körper. In Anbetracht aller eher genannten Auswirkungen von Alkohol auf die Haut, ist ein Glas frisch gepresster Saft oder andere Quellen von Antioxidantien aber doch besser.

 

Sorgen sie tagsüber für ausreichend Antioxidantien, auch in Ihrer Sonnencreme

Es ist immer wichtig, die Haut vor Sonnenlicht zu schützen. Nach Alkoholgenuss ist das aber noch wichtiger! Verwenden Sie dann eine Sonnencreme mit guten UV-Filtern und zusätzlichen Antioxidantien. Noch besser ist es, wenn auch Ihr Moisturizer ausreichend Antioxidantien enthält.

 

 

Gratis Cleanser

Bestellen Sie den kompletten 5-Stufenplan? Dann erhalten Sie den ersten Schritt, den Cleanser, gratis.

JETZT BESTELLEN