Unsere Tipps, um Zuhause das Immunsystem zu stärken

Geschrieben von: Dr. Jetske Ultee
Unsere Tipps, um Zuhause das Immunsystem zu stärken
Ich lese, dass es vielen Menschen im Moment besonders schwierig fällt, Snacks zu widerstehen. Und auch ausreichend Bewegung kommt etwas zu kurz. Gerade in unruhigen Zeiten ist es wichtig, gut für sich selbst zu sorgen. Auch für Ihre Haut. Was können Sie zu Hause tun? Ich habe mein Team gefragt, einige Gesundheitstipps aufzuschreiben. Gut für Ihre Haut, gut für Ihr Immunsystem.

Home workout

Um Ihr Immunsystem zu unterstützen, ist es zunächst einmal wichtig, sich genügend zu bewegen. Wussten Sie, dass aus Studien hervorgeht, dass Bewegung zum Schutz vor Grippe beitragen kann? (Das gilt übrigens nicht für Leistungssport.) Da wir jetzt vor allem zu Hause bleiben, könnten Sie beispielsweise öfter die Treppe auf- und ablaufen oder den Tag mit einer Yoga-Session auf Youtube beginnen. (Auch schön zum Entspannen.) Es sind inzwischen eine ganze Menge an „10 minute full body workouts“ online zu finden. Sie können natürlich auch draußen Fahrradfahren oder spazieren gehen.

Schlafen für ein gutes Immunsystem

Ausreichend Schlaf tut nicht nur der Haut gut, sondern auch dem Immunsystem. Je weniger man schläft, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, sich zu erkälten. Das zeigten zumindest wissenschaftliche Studien. Acht oder mehr Stunden Schlaf scheinen am besten zu sein.

Lesen Sie auch: Was bewirkt Schlaf für die Haut?

Hilft es, zusätzlich Vitamin C einzunehmen?

Es ist unzureichend bewiesen, dass Vitamin C eine Grippe oder Erkältung verhindern kann. Eine Erkältung geht etwas schneller vorüber, wenn man täglich 200mg davon einnimmt. Ein Vitamin-C-Mangel ist nicht gut für den Körper, denn dieser Stoff sorgt unter anderem dafür, dass das Immunsystem gut funktioniert. Denken Sie einmal an die Seeleute mit Skorbut früher. Wenn man genügend Obst und Gemüse isst, stellt sich nicht so schnell ein Mangel ein. Die beste Quelle für Vitamin C? Vielleicht denken Sie sofort an Orangen (66mg), aber eine rote Paprika hat noch mehr (150mg). (Paprikachips zählen leider nicht.) Unten finden Sie auch ein leckeres Rezept für Zwischendurch mit viel Vitamin C.

Lesen Sie auch: Was bewirkt Vitamin C für die Haut?

Vitamin D für ein besseres Immunsystem?

Auch Vitamin D spielt beim Immunsystem eine wichtige Rolle. Ein Mangel an Vitamin D wird mit verschiedenen Krankheiten in Verbindung gebracht. Außerdem scheint es, dass man dann auch anfälliger für (virale) Atemwegserkrankungen ist. Es ist darum gut, den Vitamin-D-Spiegel auf dem richtigen Niveau zu halten. Die wichtigste Vitamin-D-Quelle ist die Sonne. Unter dem Einfluss von Sonnenlicht wird in der Haut Vitamin D gebildet. Denken Sie daran, sich einzucremen? Auch mit Sonnencreme wird noch ausreichend Vitamin D in der Haut gebildet.

Im Winter, wenn Sie viel im Haus sind, bildet der Körper weniger dieses Vitamins. Dann sollten Sie das Vitamin mit der Nahrung aufnehmen, beispielsweise mit Fleisch, Eiern oder Butter, der dieses Vitamin zugesetzt wurde. Setzen Sie auch regelmäßig fetten Fisch, der reich an Vitamin D ist, auf Ihren Speiseplan. (Zum Beispiel mit dem leckeren Rezept, das Sie am Ende des Artikels finden.) So enthalten 100g Regenbogenforelle schon fast die empfohlene Tagesmenge von 10 Mikrogramm. Es kann sinnvoll sein, zusätzlich Vitamin-D-Tabletten zu nehmen. Für bestimmte Personengruppen ist das sowieso wichtig. In diesem Blogartikel können Sie mehr über Vitamin D lesen. Die tägliche Dosis sollte 10 Mikrogramm (400 IU) nicht überschreiten. Denn zu viel Vitamin D ist nämlich auch nicht gut. Sollten Sie über 70 Jahre alt sein, beträgt die empfohlene Menge 20 Mikrogramm pro Tag.

 

Gesunde Zwischenmahlzeit mit viel Vitamin D: Paprika mit Hummus oder einer Joghurtsauce mit frischer Minze

Zutaten:
Rote Paprika
Eventuell: Hummus (mit möglichst wenig Zusätzen oder selbst gemacht) oder Vollmilch-Joghurt, den Sie mit frischer Minze verfeinern

Zubereitung
Schneiden Sie die Paprika in Streifen und dippen Sie sie beispielsweise in etwas Hummus oder etwas Yoghurt mit frischer Minze.


Diner mit Vitamin D: (Regenbogen-)Forelle, Süßkartoffel und Blumenkohl aus dem Ofen (für 1 Person)

Zutaten:
Forelle
Süßkartoffel (in Streifen geschnitten)
kleinen Blumenkohl (in Röschen)
1 EL Olivenöl
1 TL getrockeneter oder kleingeschnittener Estragon
Zitrone
 Pfeffer und Salz nach Geschmack
Ofenschale

Zubereitung
Heizen Sie den Ofen auf 200 °C vor
Tupfen Sie die Forelle trocken und würzen Sie sie mit Olivenöl, Pfeffer, Salz und etwas Estragon. Legen Sie die Forelle in eine eingefettete Ofenschale.
Legen Sie die Süßkartoffel und den Blumenkohl in der Ofenschale um die Forelle herum. Würzen Sie eventuell noch mit etwas Pfeffer und Salz. Verteilen Sie danach etwas Olivenöl über die Süßkartoffel und den Blumenkohl.
Garen Sie die Forelle, die Süßkartoffel und den Blumenkohl 40 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen. Wenden Sie die Pommes Frites und den Blumenkohl nach 20 Minuten.
Servieren Sie die Forelle mit einer Scheibe Zitrone.

NEU!

Luxuriöses, pflegendes und parfümfreies Hand Wash

HIER BESTELLEN
Hand Wash