Unsere hydratisierenden Inhaltsstoffe

Für weiche Haut sind feuchtigkeitsbindende Stoffe unentbehrlich. Welche hydratisierenden Inhaltsstoffe enthalten unsere Produkte? Und was bewirken Sie genau für Ihre Haut? 

  1. Hyaluronsäure

Hyaluronsäure ist auf dem Gebiet der Hydratisierung wirklich ungeschlagen. Es ist darum auch nicht verwunderlich, dass dieser Stoff viel in Kosmetikprodukten verwendet wird. Hyaluronsäure zieht nicht nur Feuchtigkeit aus den tieferen Hautschichten in das Stratum corneum (die äußerste Hautschicht), sondern auch aus der Luft. Der Stoff sorgt so für eine verbesserte Hydratisierung, Elastizität und die Abnahme von feinen Linien. Unsere Moisturizers enthalten Hyaluronsäure.

 

  1. Glyzerin

Ein anderer wichtiger Feuchtigkeitsspender ist Glyzerin. Studien haben gezeigt, dass Glyzerin die Haut sogar schneller hydratisiert als Vaseline. Dieser Inhaltsstoff sorgt auch dafür, dass die Haut einen „Vorrat“ an Feuchtigkeit einschließen kann, wodurch Ihr Gesicht nicht sofort austrocknet, wenn Sie sich einmal nicht eincremen. Glyzerin fördert auch die Regeneration der Hautbarriere und verlängert zudem die Haltbarkeit eines Produkts. Glyzerin ist in allen Hautpflegeprodukten von Uncover Skincare enthalten.

 

  1. Silikone

Zu den in Kosmetika enthaltenen Silikonen gibt es noch viele Missverständnisse. Silikone würden die Haut nicht atmen lassen oder Pickel verursachen. Das stimmt nicht. Silikone bilden tatsächlich eine Schicht auf der Haut, wodurch Feuchtigkeit besser eingeschlossen werden kann. Doch durch die drahtgeflechtartige Struktur dieser Schicht kann die Haut noch einfach transpirieren. Ebenso kann die Haut noch „atmen“: Sauerstoff wird nämlich von innen über die Blutgefäße zugeführt und nicht über die Haut. Kurz gesagt: Silikone tragen zu einer gesunden Funktion der Hautbarriere und Feuchtigkeitsbalance bei. Die Stoffe sorgen außerdem für ein weiches Hautgefühl sowie dafür, dass sich ein Produkt besser verteilen lässt. Uncover Skincare verwendet die Silikone Cyclopentasiloxane, Cyclohexasiloxane und/oder Dimethicone sowohl im neuen Make-up als auch in den Hautpflegeprodukten.

 

  1. Cetyl und Cetearyl alcohol

Wenn ein Produkt Alkohol enthält, ist das nicht automatisch schlecht. Es gibt nämlich auch sogenannte Fettalkohole. Diese trocknen die Haut nicht aus, sondern sorgen erst recht dafür, dass Feuchtigkeit besser eingeschlossen werden kann. Sie sorgen auch dafür, dass die Inhaltsstoffe eines Produkts sich besser vermischen lassen. Beispiele für Fettalkohole sind Cetyl und Cetearyl alcohol. Diese Inhaltsstoffe sind in unserem Cleanserunserem Moisturizer und unserer Suncare enthalten.

 

  1. Sheabutter

Sheabutter sorgt dafür, dass das Stratum corneum weicher wird. Der Stoff verhindert nämlich, dass Feuchtigkeit aus der Haut verdampft. Sheabutter besteht aus verschiedenen Komponenten, unter ihnen Quercetin, der als Antioxidans wirkt. Sheabutter ist - auch unter der Bezeichnung Butyrospermum parkii butter - in unserem Cleanser und Toner für normale - trockene Haut, sowie im Bronzer und Powder enthalten.

 

  1. Sodium PCA

PCA ist ein Stoff, der von Natur aus in unserem Körper vorkommt. Dieser Inhaltsstoff kann gut Feuchtigkeit binden und sorgt außerdem für eine gute Barrierefunktion der Haut. Aus Studien ging hervor, dass ein Mangel an Sodium PCA in der Haut dafür sorgen kann, dass die Haut trocken wird. Es verwundert daher nicht, dass unser Moisturizer auch eine ausreichende Menge dieses Stoffes enthält.