Produkte verschiedener Linien - stimmt das?

Unsere Hautexperten werden oft gefragt, warum Produkte aus verschiedenen Linien empfohlen werden. Warum ist es beispielsweise besser, den Cleanser und den Moisturizer für normale bis trockene Haut zu verwenden, aber den Exfoliant aus der Linie für fettige Haut? 

Das hat mit dem Hauttyp und dem Hautzustand zu tun, der sich manchmal ändert.

Hauttyp ist ausschlaggebend

Um wirklich passende Pflegeprodukte zu finden, sollte man den eigenen Hauttyp bestimmen. Viele haben dies noch nicht gemacht. Und manchmal ist es auch ziemlich kompliziert, denn einige Gesichtspartien können fettig sein und wieder andere sensibel. Ihre Haut kann auch vorübergehend trocken sein. Zu jeder Jahreszeit, sogar jeden Tag, kann sich Ihre Haut anders anfühlen. Um herauszufinden, welchen Hauttyp Sie haben und welche Pflegeprodukte am besten geeignet sind, haben wir eine ausführliche Hautanalyse erstellt. Es kommt regelmäßig vor, dass wir Kunden Produkte aus der trockenen und der fettigen Linie empfehlen. Vor allem die Empfehlung des Exfoliants mit Salicylsäure sorgt häufig für Verwirrung.

Exfoliant für fettige Haut manchmal besser

Fühlt sich Ihr Gesicht oft etwas trocken an, dann werden Sie viel an den Produkten aus der Linie für normale - trockene Haut haben. Das gilt auch für den Exfoliant. Das Produkt aus dieser Linie wirkt auf der Grundlage von Glykolsäure. Diese wasserlösliche Säure sorgt nicht nur dafür, dass sich abgestorbene Hautzellen leichter lösen, es verbessert auch die Feuchtigkeitsbalance. Und doch kann der Exfoliant für normale bis fettige Haut auf der Grundlage von Salicylsäure in manchen Fällen geeigneter sein. Das gilt für trockene Haut, die manchmal etwas empfindlich reagiert. Salicylsäure verursacht im Allgemeinen weniger Hautreizungen als andere (Frucht-)Säuren. Der Exfoliant trocknet die Haut nicht aus.

Mischempfehlung für Mischhaut

Auch Mischhaut wird in einigen Fällen mit beiden Produktlinien zu tun haben. Das ist nicht verwunderlich, denn dieser Hauttyp zeichnet sich durch trockene und fettigere Partien aus. Die Haut an den Wangen und um die Augen spannt oft, während Nase, Kinn und Stirn fettiger sind als normal. Um zu verhindern, dass die trockenen Stellen noch trockener werden und die fettigen noch unruhiger, bedürfen diese verschiedenen Gesichtspartien auch unterschiedlicher Pflege. Für die trockeneren Hautstellen verwenden Sie dann den Moisturizer aus der Linie für normale bis trockene Haut, für die fettigeren reicht der Toner aus, jedoch das für normale bis fettige Haut. Dessen Inhaltsstoffe beruhigen und regenerieren nicht nur, sie hydratisieren auch.

Alle Produkte sind mild

Bei Mischhaut werden manchmal auch beide Cleansers empfohlen. Das ist kein Irrtum. Das hat damit zu tun, wie die Haut reagiert. Haben Sie sensible Haut? Dann ist es am angenehmsten, die Haut mit der Reinigungsmilch aus der Linie für normale - trockene Haut zu reinigen. Auch Mischhaut kann man gut zweimal täglich reinigen. Die verwendeten Inhaltsstoffe sind äußerst mild, trocknen die Haut nicht aus und sorgen auch nicht für eine erhöhte Talgproduktion.

Banner_huidanalyse_blog DE 07 2016