Natürlich: sicher für die Haut?

Oft klingt es automatisch gesund, sicher und vertraut, wenn auf Kosmetika steht, dass das Produkt natürlich ist oder (rein) pflanzlich. Aber ist das auch so? Sind „natürliche Inhaltsstoffe“ immer für die Haut geeignet? 

Erforschte pflanzliche Inhaltsstoffe

Obwohl momentan im Hinblick auf Ernährung und Kosmetik alles was rein, biologisch oder natürlich ist, sehr gefragt ist, ist das bei der Hautpflege nicht immer das beste. Es gibt inzwischen mehr als hundert verschiedene pflanzliche Stoffe, die in Kosmetikprodukten enthalten sind. Von weniger als einem Viertel dieser Stoffe wurde die Wirkung gründlich erforscht. Und von dieser Gruppe untersuchter Pflanzenstoffe hat sich auch nur ein kleiner Teil als wirksam herausgestellt.

 

Welche Pflanzen sind gut und welche nicht?

Natürliche Inhaltsstoffe, von denen in Doppelblindstudien belegt wurde, dass sie den Hautzustand wirklich verbessern können, sind beispielsweise Extrakte von grünem Tee, Süßholzwurzel, Haferflocken, Kaffeekirschen und Soja.  So grün und natürlich sie auch sein mögen, es gibt auch Stoffe, die Sie besser in Ihren Hautpflegeprodukten vermeiden sollten. Lavendel zum Beispiel, Geraniol, Sandelholz, minzartige Stoffe wie Eukalyptus oder Minze, Hamamelis, Ylang Ylang, Teebaumöl und zitrusartige Stoffe. Diese pflanzlichen Grundstoffe sind nicht so sehr gefährlich oder schädlich, sondern sehr reizend. Sie bekommen davon dann erst recht Falten anstatt schöne Haut.

 

Gute Inhaltsstoffe, gutes Produkt?

Leider ist auch das Nennen effektiver Botanicals auf der Liste der Inhaltsstoffe keine Garantie für ein gutes (wirksames) Produkt. Wie für synthetische Stoffe, gilt auch hier, dass die letztliche Wirksamkeit ganz von der Konzentration, der Reinheit und der Stabilität der Inhaltsstoffe in einem Produkt abhängt. Mit anderen Worten: Ihr natürlicher Inhaltsstoff muss in ausreichend hoher Konzentration und der richtigen Zusammensetzung im Produkt enthalten sein. Viele pflanzliche Produkte verlieren schnell ihre Wirksamkeit. Sie sollten außerdem bedenken, dass natürliche Inhaltsstoffe manchmal so stark bearbeitet sind, dass letztendlich nicht viel Natürliches mehr übrig ist.

 

Synthetische wirksame Stoffe

Die Behauptung, dass natürlich immer besser ist, stimmt bei Hautpflege und Make-up nicht immer. Die Wirkstoffe in den Produkten von Uncover Skincare wurden größtenteils synthetisch bzw. chemisch hergestellt. Diese Inhaltsstoffe wurden ausführlich auf ihre Effektivität und Sicherheit hin untersucht und in ausreichend hohen Konzentrationen verwendet, um auch tatsächlich etwas für Ihre Haut bewirken zu können. Wie beispielsweise Vitamin CVitamin E und Niacinamid, deren günstiger Effekt auf unter anderem die Barrierefunktion der Haut belegt wurde. Sie sind beispielsweise in unseren MoisturizersTonern und der Suncare enthalten. Auch die (Frucht-)Säuren in unseren Exfoliants  wurden synthetisiert und in der richtigen Konzentration verwendet. Darüber hinaus verwenden wir bei Uncover Skincare in unseren Produkten (bearbeitete) pflanzliche Inhaltsstoffe, deren hautverbessernde Wirkung nachgewiesen wurde, wie Glyzerin, Lecithin und Süßholzwurzelextrakt.

 

Mildes Make-up

Auch für die Herstellung unseres neuen Make-ups haben wir uns für synthetisch hergestellte Inhaltsstoffe entschieden. In der Foundation, im Bronzer und dem Puder finden Sie äußerst milde Stoffe, die nicht reizen und damit für alle Hauttypen und Gesichtspartien geeignet sind. Für den Powder Brush gilt schließlich dasselbe. Dafür werden keine Materialien tierischen Ursprungs oder natürliche Haare verwendet.

Banner_huidanalyse_blog DE 07 2016