Wie können Sie Narben behandeln? (2)

Sind Narben immer bleibend? Kann man sie mit Creme entfernen oder verhindern?

Im letzten Blogbeitrag haben Sie lesen können, wie verschiedene Narbenarten entstehen. Genauso wichtig ist aber auch: Wie können Sie dafür sorgen, dass die Narbe möglichst gut aussieht?

Silikone und Wundheilung

Die Verwendung von Silikonen zur Wundheilung ist die Behandlungsmöglichkeit, zu der es die meisten Studien gibt.

Silikone können in Form eines Gels oder Pflasters auf die beschädigte Haut aufgebracht werden. Es sieht so aus, als ob sie die Elastizität, Farbe, Rötung und Pigmentierung der Narbe im Endstadium verbessern können. Es ist noch nicht deutlich, was Silikone genau bewirken, deren Wirkung hängt höchstwahrscheinlich mit dem Maß der Hydratisierung und der Abdeckung der beschädigten Haut zusammen.

Bei beschädigter Haut ist die Barrierefunktion nicht mehr intakt. Dadurch kann die Haut schlechter Feuchtigkeit binden und äußere Einflüsse (wie Bakterien) haben ein leichtes Spiel. Verschiedene Prozesse in der Haut, wie die Wundheilung, laufen dann nicht mehr so gut ab und erhöhen die Wahrscheinlichkeit auf eine „häßliche“ Narbe. Da Silikone die beschädigte Haut abdecken und das Feuchtigkeitsniveau aufrecht erhalten, kann die Haut letztendlich besser und schöner heilen.

 

Pflaster oder Gel

Nachdem sich die Wunde geschlossen hat, müssen Silikone so schnell wie möglich aufgetragen werden. Die Behandlungsdauer hängt vom Heilungsprozess ab und kann zwischen einem Monat und einem Jahr liegen: Eine tiefere Verletzung braucht mehr Zeit. Sie sollten außerdem beachten, dass ein Silikongel oder -pflaster wenigstens zwölf Stunden täglich auf der Haut bleiben muss.

 

Ein guter Moisturizer kann schon viel ausrichten.

Nicht nur Silikone können die Haut hydratisieren und abdecken. Im Prinzip könnte ein „normaler“ Moisturizer das auch. Ein guter Moisturizer enthält Inhaltsstoffe, die verhindern, dass die Haut Feuchtigkeit verliert (also abdeckt), wie eine Silikonart. Aber auch Stoffe, die Feuchtigkeit von der Dermis (Lederhaut) Richtung Stratum corneum (oberste Hautschicht) ziehen, wie Glyzerin. Sollte ein Moisturizer nur die zuletzt genannten Stoffe enthalten, besteht die Wahrscheinlichkeit, dass die Haut trotzdem noch austrocknet, da die Feuchtigkeit nicht in der Haut gebunden wird.

Die Moisturizers von Uncover Skincare enthalten Cyclopentasiloxane, eine Silikonart. Darüber hinaus enthalten unsere Produkte sowohl feuchtigkeitsbindende Stoffe als auch solche, die dem Stratum corneum Feuchtigkeit zuführen.

 

Kosmetische Behandlung einer Narbe

Es gibt verschiedene kosmetische Behandlungen, von denen nachgewiesen wurde, dass sie das Aussehen einer Narbe verbessern können:

  • Fraktionierter CO2-Laser Diese Behandlung sorgt kurz gesagt für die Bildung neuer Haut. Vor allem bei Aknebedingten atrophen Narben werden gute Ergebnisse erzielt. Eine Verbesserung lässt sich sogar schon nach einer einzigen Behandlung erreichen. Weitere Behandlungen können den Effekt verstärken, die Wahrscheinlichkeit auf Nebenwirkungen nimmt jedoch dann zu.
  • Nd: YAG-Laser Mit diesem Laser lassen sich sowohl bei hypertrophen Narben als auch bei Keloiden gute Ergebnisse erzielen.
  • Gepulster Farblaser (pulsed dye laser) Diese Behandlungsmethode führt bei hypertrophen Narben und Keloiden zu guten Ergebnissen. Der Laser dringt jedoch nicht so tief in die Haut ein. Um die Beweglichkeit der Narbe zu verbessern, kann man mit einem Nd:YAG-Laser bessere Ergebnisse erzielen.
  • Corticosteroide Die Injektion von Corticosteroiden sorgt unter anderem für den Abbau von Kollagen in der Narbe, was deren Struktur verbessert. Diese Behandlung kann bei hypertrophen Narben und Keloiden eingesetzt werden. Leider ist diese Methode mit Nebenwirkungen wie Schmerzen und einer veränderten Pigmentierung nach der Injektion verbunden.
  • Kryotherapie Bei dieser Therapie wird die Narbe mit flüssigem Stickstoff in den tieferen Schichten der Narbe vereist, wodurch Kollagen abgebaut wird. Die Behandlung eignet sich vor allem für etwas größere, dickere Narben.

 

Was Sie beachten sollten ...

Wenn Sie eine Narbe kosmetisch behandeln lassen wollen, sollten Sie wenigstens sechs bis zwölf Monate nach deren Entstehung warten. Solange eine Narbe noch nicht ihre endgültige Größe erreicht hat, besteht die Wahrscheinlichkeit, dass sich durch die Behandlung erst recht mehr Narbengewebe bildet.

Lassen Sie sich zudem immer gut von einem Arzt informieren. Anhand Ihres Hautbildes kann bestimmt werden, welche Behandlung am besten geeignet ist.

Banner_huidanalyse_blog DE 07 2016